Umgeben von der typischen Nordfriesischen Landschaft, die geprägt ist von weitläufigen Flächen und einem scheinbar unendlichen Horizont, wird unser Betrieb seit 1935 als Familienbetrieb bewirtschaftet.

Hier haben unsere Tiere die Möglichkeit, auf saftigen Wiesen und Weiden zu grasen. An einigen Tagen spürt man sogar die Nordsee in der Luft.  Wir bewirtschaften 100 ha Fläche und engagieren und seit Jahren in dem Bereich der erneuerbaren Energien. Durch die Erzeugung von Biogas, dem Einsatz von Photovoltaik und die Produktion von Windenergie tragen wir so zu einer nachhaltigen Landwirtschaft bei. 

Fest steht: in einem klassischen landwirtschaftlichen Familienbetrieb helfen alle mit.
Erste Ansprechpartner, wenn es um den landwirtschaftlichen Betrieb und den Vertrieb geht, sind jedoch
Reiner und Steffen Eggers sowie Lena Holzenkamp.

BETRIEBSLEITER

Reiner Eggers

Reiner widmet sich dem landwirtschaftlichen Betrieb sowie der Aufzucht und Betreuung der Wagyu-Herde. Als waschechten Nordfriesen bringt ihn nichts so schnell aus der Ruhe. 
Besonders am Herzen liegen ihm die Hofbesuche neuer Kunden - unermüdlich führt er diese über das Gelände und lässt neben seinem Wissen über die Tiere vor allem eines durchblicken: seine Leidenschaft für die Landwirtschaft und die Region. 

JUNIOR BETRIEBSLEITER

Steffen Eggers

Steffen ist ein wahres Multitalent - erst vor Kurzem hat er neben dem Alltag auf dem Betrieb seinen Abschluss als Betriebswirt absolviert. So ist er für den Vetrieb des Wagyu-Fleisches zuständig und kümmert sich um all die Arbeitsschritte, die es braucht, bis die Ware bei unseren Kunden ist.
Zudem wächst sein Fachwissen über das hochwertige Fleisch von Tag zu Tag und führt zu vielen neuen Ideen, die darauf warten, umgesetzt zu werden.

VERTRIEB & MARKETING

Lena Holzenkamp


Neben allen Aktivitäten rund um das Marketing forciert sie den Vertrieb unseres Fleisches und steht in engem Kontakt zu unseren Kunden.
Für Lena war ein Tag dann erfolgreich, wenn ihre Begeisterung für das Produkt auch auf unsere Kunden überspringt. 






"Ich möchte einen familiengeführten Hof betreiben,
der verbrauchernah Lebensmittel herstellt."

Regionalität

Wir möchten so nicht nur zu einer genussvollen, sondern auch nachhaltigen Esskultur beitragen - als echte Schleswig-Holsteiner natürlich auf Basis größtmöglicher Regionalität. Unsere Futtermittel stammen weitestgehend aus hofeigenem Anbau - lediglich ein kleiner Anteil Getreide sowie für die Tiere wichtige Mineralien werden bei einem hiesigen Landhändler zugekauft.

Qualität

Wir legen einen besonderen Wert darauf, dass die Aufzucht unserer Rinder so artgerecht wie möglich geschieht und die Ernährung der Tiere durch möglichst lange Weidezeiten geprägt ist. In den Wintermonaten werden die Tiere darüber hinaus mit Futter versorgt, das nicht gentechnisch verändert ist. So stellen wir sicher, dass unser Fleisch nicht nur durch seine Qualität und den einzigartigen Geschmack überzeugt, sondern auch den Wünschen unserer Kunden Rechnung trägt.

Nachhaltigkeit

Die Wagyus prägen unseren Arbeitsalltag durch ihr ruhiges Gemüt und ihre umgängliche Art. Letztlich geben sie uns jeden Tag die Bestätigung dafür, dass der Schritt in Richtung Vermarktung dieser exklusiven Rasse genau der richtige Schritt für uns war. Auch wenn damals noch nicht abzusehen war, ob sich der Trend des bewussten Fleischkonsums manifestiert, sehen wir uns heute - auch Dank der hohen Nachfrage - absolut in unserem Handeln bestätigt.